Alles auf einen Blick: Der Brillenpass

Wer eine Brille oder eine andere Sehhilfe trägt, weiß, wie viele unterschiedliche Messungen und Werte notwendig sind, damit das Seherlebnis optimal ist.

Und weil die Werte hoch individuell sind, bekommt man vom Optiker einen Brillenpass ausgestellt. Auf dem Brillenpass werden alle wichtigen Daten zur Sehstärke und der Brille fixiert. Gewissermaßen ein Ausweis für Ihre Sehhilfe. Im Gegensatz zum Personalausweis sind die Daten auf einem Brillenpass nicht offiziell vereinheitlicht, jedoch sind sie meist ähnlich aufgebaut.

Typische Angaben auf Brillenpässen und was sie bedeuten

Folgende Abkürzungen können auf dem Brillenpass vermerkt werden:

wichtige Angaben Abkürzung Erklärung
Spähre Sph Bezeichnet die sphärische Fehlsichtigkeit und wird in Dioptrien gemessen. Ist der Wert negativ, handelt es sich um eine Kurzsichtigkeit, ist der Wert positiv um eine Weitsichtigkeit
Zylinder Cyl Der Zylinder gibt den Wert einer Hornhautverkrümmung an (Astigmatismus). Dieser wird ebenfalls in Dioptrien angegeben und weist aus, inwiefern das Brillenglas der Krümmung der Hornhaut angepasst werden muss.
Achse A oder Ach Liegt eine Hornhautverkrümmung vor, bezeichnet die Achse die Richtung oder die Position der Verkrümmung. Diese kann nur zwischen 0° und 180° liegen.
Additionswert Add Sofern eine Gleitsichtbrille benötigt wird, wird der Additionswert erfasst. Der „Nahzusatz“ bezeichnet die Differenz zwischen Fern- und Nahsicht an.
Prisma P oder Pr Bei einer Winkelfehlsichtigkeit wird die Abweichung in cm pro m angegeben.
Basislage B Nur bei einer Winkelfehlsichtigkeit, der Wert kann zwischen 0° und 360° liegen.
Pupillendistanz PD  

Die Werte werden typischerweise für das linke und das rechte Auge angegeben.

Ergänzt werden die Werte oft durch die Bezeichnung der Glasart, sowie den Designtyp des Gestells und die Adresse des Optikers oder Kennzeichen des Brillenglasherstellers.

Der Sehhilfenpass bietet dem Kunden alle Information, die er braucht auf einer Karte. Er findet nicht nur seine persönlichen Werte, sondern hat auch immer Kontaktmöglichkeiten und Adresse des ausstellenden Geschäfts griffbereit. Als Mittel zur Kundenbindung also hervorragend.

Wieso integrierte Karten als Brillenpass?

Die meisten Fachbetriebe suchen immer nach Möglichkeiten Kunden zu begeistern und das in einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis. Mit integrierten Karten lassen nicht nur für die Fachgeschäfte sondern auch den Kunden viele Vorteile erzielen.

  1. Die integrierte Karte lässt sich im Laser- oder auch im Tintenstrahldrucker vor Ort personalisieren. Sie brauchen kein zusätzliches Gerät, um Plastikkarten zu bedrucken!
  2. Die Karte kann in Ihren normalen Briefbogen integriert werden. So bleibt Ihr Bedarf an Verbrauchsmaterialien unverändert. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel!
  3. Sie können Blankomaterial verwenden und den gesamten Briefkopf mit den persönlichen Daten der Kunden eindrucken. So können Sie Ihre Drucksachen flexibel z.B. an Jahreszeiten anpassen.
  4. Die integrierte Karte trägt weder auf dem Briefbogen, noch im Umschlag oder im Portemonaie Ihres Kunden dick auf. Porto und Portemonaie freut es!

Sie haben noch Fragen zum Brillenpass?

Sprechen Sie uns gerne an!